Sie möchten Gastfamilie für junge Flüchtlinge werden?

Wie geht das?
ErfahrungsberichtÜber JSN

Warum wir Sie als Gastfamilie suchen?

Immer wieder machen sich minderjährige Flüchtlinge aus außereuropäischen Ländern ohne sorgeberechtigte Personen auf den Weg nach Europa. Sie fliehen vor Vertreibung, politischer Bedrohung, persönlich erlittenen Misshandlungen oder der Bedrohung ihrer Familie.

Da unbegleitete minderjährige Flüchtlinge nach deutschem Recht nicht in Aufnahmelagern wie Friedland untergebracht werden dürfen, werden sie über das Jugendamt in Gastfamilien oder betreuten Wohnformen untergebracht. Das Jugendamt bestellt direkt nach der Inobhutnahme beim Gericht einen Vormund für den jungen Flüchtling.

Seit 2011 werden unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Göttingen und Umgebung über den Jugendhilfe Süd-Niedersachen e.V. in speziell gesuchten Gastfamilien untergebracht. Gastfamilien in Göttingen bieten den Jugendlichen hier in einer Zeit der Ungewissheit eine Chance auf einen sicheren Schutzraum. In der Regel kommen die jungen Flüchtlinge (männlich und weiblich) aus Afghanistan, Eritrea, Syrien und dem Irak.

Was sollten Sie als Gastfamilie mitbringen?

Wir, der Jugendhilfe Süd-Niedersachsen e.V., sucht engagierte Gastfamilien; Familien, Paare, Lebensgemeinschaften oder Einzelpersonen, im Raum Göttingen, Northeim und Osterode. Gastfamilien, die offen sind für andere Kulturen und Religionen und unbegleitete minderjährige Flüchtlinge aufnehmen und begleiten möchten.
Als Gastfamilien bieten Sie den minderjährigen Flüchtlingen in dieser Zeit der Ungewissheit eine Bleibe in ihrer Familie, begleiten und unterstützen die Jugendlichen und können ihnen durch die Integration eine Chance bieten. Hierzu gehört vor allem, den unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen Sicherheit und Unterstützung durch feste und verlässliche Beziehung in Ihrem familiären Umfeld zu geben.

Was können Sie von uns erwarten?

Wir sind ein erfahrenes, sozialpädagogisches Team mit unterschiedlichen fachlichen Zusatzqualifikationen und unterstützen Sie durch Beratung und Begleitung in Form von regelmäßigen Hausbesuchen. Damit stehen wir Ihnen als Ansprechpartner in pädagogischen Fragestellungen, sowie in der besonderen Herausforderung einen jungen Flüchtling mit einem anderen kulturellen Wertesystem und einer anderen Sprache in ihre Familie aufzunehmen zur Verfügung..
Zudem unterstützen uns Sprach- und Kulturdolmetscher*innen.
Desweiteren bieten wir als Einstieg eine Grundlagenschulung sowie in regelmäßigen Abständen fachliche Schulungen zu unterschiedlichen Themen an, die Ihnen den Alltag mit einem jungen Flüchtling erleichtern sollen. Darüber hinaus bieten wir Ihnen als professionellen Erfahrungsaustausch mit anderen Gasteltern regelmäßig die Möglichkeit der Supervision.
Als Gastfamilien erhalten Sie für Ihren Einsatz eine angemessene finanzielle Anerkennung.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Möchten Sie Gasteltern werden?

Gerne können Sie uns unter den unten aufgeführten Telefonnummern anrufen, Ihre Fragen stellen und weitere Informationen erhalten.
Kommen Sie mit uns ins Gespräch und rufen Sie uns an!

Brigitte Ritz

Telefon: 0551 / 999 589 32
Mobil: 0178 / 6004919

Sarah Habenicht

Telefon: 0551 / 999 589 105
Mobil: 0151 / 40662623
s.habenicht@jugendhilfe-sued-niedersachsen.de

 

 

Jan Hitzing

Telefon: 0551 / 999 589 49
Mobil: 0178 6004917
j.hitzing@jugendhilfe-sued-niedersachsen.de

Angelika Braun

Telefon: 0551 / 999 589 104
Mobil: 0151 / 40662605
a.braun@jugendhilfe-sued-niedersachsen.de

Nutzen Sie unser Kontaktformular für Ihre Fragen an uns

Adresse

Fachdienst Gastfamilien für junge Flüchtlinge
Gothaer Platz 1 | 37083 Göttingen

Datenschutz

9 + 10 =

Unter einem Dach

Unser Alltag mit Eden